Home > Wiki > Troubleshooting >

Tests nach plötzlich auftretendem Fehler 2100 oder 2110

< Startproblem unter 10.5.8 beheben | Troubleshooting | Fehlbehandlungen der Revolver Datenbank, die zu einem anschließendem Startproblem führen können >

Bisher lief Revolver 8 ohne Probleme. Doch nun klappt der Start nicht mehr und es erscheint die Fehlermeldung 2100 bzw. 2110.

Um dem Grund für den Fehler auf die Schliche zu kommen können Sie folgende Tests durchführen. Ihre eigentliche Revolver Hauptdatenbank bleibt, wenn Sie sich an die Beschreibung halten, von diesem Test unberührt!

  • Test Teil 1: Legen Sie auf dem Schreibtisch den Ordner "MusterDB" an und starten Sie anschließend Revolver 8. Nun wird eine neue, leere Datenbank in diesem Ordner angelegt. Nach dem Anlegen erscheint das Fenster für die erste Anmeldung und Sie können Vorname, Name, etc. für den ersten Datensatz eingeben. Nach dem Klick auf "Sichern" startet Revolver 8 mit der im Ordner "MusterDB" angelegten Datenbank. Sollte dies reibungslos klappen, können Sie mit dem 2. Test fortfahren. Falls es nicht klappen sollte, wenden Sie sich bitte an unseren Support mit dem Hinweis, dass schon dieser erste Test misslungen ist.
  • Test Teil 2: Stellen Sie mit der Datenbank im Ordner "MusterDB" die letzte Sicherung Ihrer eigentlichen Datenbank wieder her. Wie die Vorgehensweise beim Wiederherstellen einer Sicherung ist, finden Sie im Artikel [Administration/Backup einspielen ab Revolver 8]. Wenn die Sicherungswiederherstellung klappt und Revolver beim anschließenden Neustart ohne Fehlermeldung startet, dann hat das Startproblem nichts mit Ihrer Datenbank an sich zu tun, sondern es handelt sich höchstwahrscheinlich um ein Problem mit den Zugriffsrechten auf den Ordner in dem Ihre eigentliche Datenbank liegt. Sollte die Sicherungswiederherstellung nicht klappen bzw. nach dem Start von Revolver wieder die bekannte Fehlermeldung erscheinen, dann wenden Sie sich bitte an unseren Support mit dem Hinweis, dass der 2. Test nicht erfolgreich verlaufen ist.

Umgekehrt muss es aber nicht bedeuten, dass Ihre Hauptdatenbank beschädigt ist, wenn der Test misslingt!

  • Test Teil 3: (Dieser Test ist unabhängig von Teil 1 und Teil 2) Schließen Sie Revolver. Nehmen Sie den Ordner Ihrer Hauptdatenbank (standardmäßig unter "Dokumente" bzw. "Eigene Dateien" zu finden) und KOPIEREN (nicht VERSCHIEBEN!) Sie diesen auf den Schreibtisch. Starten Sie nun erneut Revolver. Dieser Start erfolgt wieder mit der Testdatenbank im Ordner "MusterDB". Öffnen Sie nun die Einstellungen und dort den Punkt "Datenbank - Daten-Ordner festlegen" und wählen Sie als Daten-Ordner die Kopie Ihrer Hauptdatenbank auf dem Schreibtisch aus. Schließen Sie Revolver und löschen Sie den Ordner "MusterDB" vom Schreibtisch oder benennen Sie diesen um. Starten Sie anschließend erneut Revolver. Die Datenbank, die nun gestartet wird, ist die Kopie auf dem Schreibtisch. Dies können Sie zur Sicherheit nochmals unter "Einstellungen - Datenbank" überprüfen. Sollte der Start problemlos ablaufen, dann ist dies ebenfalls ein Indiz dafür, dass Ihre Datenbank nicht beschädigt ist. Wenn der Start nicht klappt, dann wenden Sie sich bitte an unseren Support, mit dem Hinweis, das Test 3 (und evtl. auch Test 1 und 2) nicht reiblungslos verlaufen sind.

Wenn das Problem nicht beseitigt werden konnte und wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen, dann senden Sie uns bitte auch Ihre Log-Dateien. Zum einen die der Hauptdatenbank und zum anderen auch die aus dem MusterDB-Ordner. Je mehr Informationen wir erhalten, desto schneller kann das Problem gelöst werden.

< Startproblem unter 10.5.8 beheben | Troubleshooting | Fehlbehandlungen der Revolver Datenbank, die zu einem anschließendem Startproblem führen können >

Druckansicht       _

Zuletzt geändert am 29.03.2010 10:58 Uhr - © 2008 Mono Systems GmbH - All rights reserved.